Systemisch leiten und entwickeln!

Kompakt-Lehrgang. Ko-Kreativ wirken!

Willkommen zu 4 kompakten Seminaren zur Entwicklung und Vertiefung der eigenen Leitungskompetenzen – und dem kraftvollen Nützen von systemischen Denken und Handeln.
Folder herunterladen: Folder download hier

In 4 Seminaren trainieren die TeilnehmerInnen ihre Aufmerksamkeit zu richten - auf ihre Möglichkeiten, Ressourcen und Kompetenzerfahrungen. Sie entdecken die Kraft der Kooperation, z.B.  im Austausch von Feedback, in der Balance von Kreativität und Struktur, Unterschieden und Übereinstimmungen.
Leitung: Reinhold Rabenstein-AGB; Ab 12 TN mit Mag. Daniel Gajdusek-Schuster-AGB


Ziele/Inhalte

Ziele / Inhalte

Die inneren und äußeren Bedingungen von Organisationen haben sich in den letzten beiden Jahrzehnten dramatisch verändert. Globalisierung, Deregulierung, Individualisierung, Zeitwettbewerb und eine schnelle technologische Entwicklung haben starke Auswirkungen auf die Arbeitswelt, stellen neue Anforderungen an die Mitarbeiter und Leitungskräfte von Organisationen. Unternehmen sind gezwungen, sich permanent zu verändern.

Die hohe Dynamik und Instabilität der Gesellschaft steigern die Komplexität, in der Leitung interagieren muss. Traditionelle Führungsinstrumente und Standardlösungen greifen nicht mehr. Das führt zu Verunsicherung und dem Gefühl, einer unmöglichen Aufgabe gegenüberzustehen. In einer vielschichtigen und zugleich hochorganisierten Welt können sich nur Konzepte bewähren, die selbst eine gewisse Komplexität besitzen und auf Trivialisierung und verlässliche Routinen verzichten. Aus diesem Grund hat sich der Praxistransfer systemischer Theorien auch im Bereich der Steuerung von Organisationen als hilfreich erwiesen, da sie die komplexe Struktur von Organisationen und ihren Umwelten voraussetzen und sie angemessen verarbeiten.

Ein systemisches Verständnis von Führung unterscheidet sich grundsätzlich von traditionellen Führungsvorstellungen. Das Bild vom charismatischen Macher/Macherin, der/die auf Grund seiner herausragenden Autorität das Unternehmen steuert, wird ersetzt durch die Aufmerksamkeit auf die Interaktionen der verschiedenen SpielerInnen im System, wobei gezielte Führungsinterventionen und das Zulassen von Selbstorganisation zu einem fruchtbaren Gleichgewicht gebracht werden sollen.

Organisationen werden als Systeme betrachtet, die nie vollständig von oben durchorganisiert werden können. Traditionelle Führungstheorien lenkten ihre Aufmerksamkeit darauf, die Ungewissheit des Erfolgs von Führung in Gewissheit zu verwandeln. Die Organisation wird als eine Art Maschine gesehen, die – wenn sie richtig bedient wird – reibungslos funktioniert und der Manager/die Managerin ist dabei der Kapitän/die Kapitänin, der/der mit geschickter Planung und Kontrolle sein/ihr Schiff lenkt.

Unter systemtheoretischen Prämissen wird aber eine gezielte Beeinflussung komplexer Systeme als nicht möglich erachtet. Führung heißt nun, steuernden Einfluss auf nichtsteuerbare Systeme auszuüben und sich vom Bild des souveränen Lenkers zu verabschieden. Der Leiter ist ein Spieler unter vielen, allerdings mit besonderen Möglichkeiten, die Kommunikation zu beeinflussen und das Selbststeuerungspotential der Organisation gezielt zu fördern. An die Stelle der „Kunst des Machens“ tritt die „Kunst der Intervention“.

Da Kommunikation  ein basales Element von sozialen Systemen ist, ist sie ein wesentlicher Schwerpunkt systemischer Einflussmöglichkeit. Systemische Gesprächsführung ermöglicht die Veränderung von Sichtweisen und regt zu neuen Ideen und Handlungsmöglichkeiten an.

Dabei ist ein systemischer Führungsstil weniger durch Handlungsanleitungen zu charakterisieren als durch eine veränderte Sichtweise auf die soziale Wirklichkeit, die dann wieder zu veränderten Interventionen führt.

Schwerpunkte
Zielgruppen

nach oben

Berufliche Perspektiven

Personen, die leiten, begleiten, Teams beraten und moderieren erweitern ihre professionellen Möglichkeiten und Kompetenzen. Der Lehrgang qualifiziert zum systemischen Leiten.


nach oben

Lehrgangsaufbau

4 Seminare
Das AGB-Buch "einfach Systemisch" ist inkludiert in  den Lehrgangskosten.
Abschluss: AGB-Zertifikat "Systemische/r Team-LeiterIn"

Die AGB ist zertifiziert durch Ö-CERT - der Lehrgang bzw. die Einzelseminare sind förderwürdig.

 

 

 


nach oben

Lehrgangsdaten

Datum: 28.09.2017 - 10.03.2018
TrainerInnen: Rabenstein Reinhold
Ort: St. Pölten
Seminargebühr: € 1.880,- Frühbucher bis 11. 9. 2017; danach € 1.980,-
Unterrichtseinheiten: 80
Kontakt: r.rabenstein@agb-seminare.at, +43-664-58 60 914
Adresse: Reinhold Rabenstein - AGB, J.W. Kleinstr. 36, 4040 Linz

4 Seminare zur systemischen Leitungskompetenz: führen und mitgehen, gestalten und inspirieren in Kooperation mit dem Bildungshaus St.Hippolyt in St.Pölten 2017 - 2018.
Leitende, BeraterInnen, ModeratorInnen und Begleitende erleben die Kraft und Inspiration von systemischem Denken und Handeln. Die Entwicklung der eigenen Möglichkeiten und Kompetenzen wird angeregt – im Zusammenspiel mit den MitarbeiterInnen. Jedes Seminar hat einen speziellen Fokus, die Aufmerksamkeit wird trainiert. Faires und erfolgreiches Führen ist das Ziel.
Leitung: Reinhold Rabenstein-AGB; Ab 12 TN mit Daniel Gajdusek-Schuster-AGB
Jeweils Do 16.00 Uhr bis Samstag 13.00 Uhr.


nach oben

Terminübersicht

Mein Leiten entwickeln

Datum: 28.09.2017 - 30.09.2017 Ort: St. Pölten

TrainerInnen: Rabenstein Reinhold

Co-TrainerInnen: Gajdusek-Schuster Daniel, Mag.

Teamarbeit fördern

Datum: 30.11.2017 - 02.12.2017 Ort: St. Pölten

TrainerInnen: Rabenstein Reinhold

Co-TrainerInnen: Gajdusek-Schuster Daniel, Mag.

Konflikte & Krisen gestalten und bewältigen

Datum: 18.01.2018 - 20.01.2018 Ort: St. Pölten

TrainerInnen: Rabenstein Reinhold

Co-TrainerInnen: Gajdusek-Schuster Daniel, Mag.

Meine Organisation mitgestalten

Datum: 08.03.2018 - 10.03.2018 Ort: St. Pölten

TrainerInnen: Rabenstein Reinhold

Co-TrainerInnen: Gajdusek-Schuster Daniel, Mag.


nach oben

Lehrgangsleitung:

Gajdusek-Schuster Daniel, Mag.
Kontakt: d.schuster@agb-seminare.at, 0043(0)664/5310542

nach oben

TrainerInnen:


nach oben

Co-TrainerInnen:

Gajdusek-Schuster Daniel, Mag.
Kontakt: d.schuster@agb-seminare.at, 0043(0)664/5310542

nach oben

Bildungshäuser:

Bildungshaus St. Hippolyt
Eybnerstraße 5, 3100 St. Pölten
Tel: 02742/352 104
Fax: 02742/373 352


nach oben

Lehrgangsseminare:

Mein Leiten entwickeln
Mein Leiten ist ein Zusammenspiel
Datum, Ort: 28.09.2017 - 30.09.2017, St. Pölten
TrainerInnen: Rabenstein Reinhold
Dauer: 28.09.2017 16:00 - 21:0029.09.2017 09:00 - 21:0030.09.2017 09:00 - 13:00 Die hier angegebenen Kurszeiten sind Richtzeiten, die realen Kurszeiten können von den hier angegebenen Zeiten etwas abweichen.
Unterrichtseinheiten: 20
Seminarhaus: Bildungshaus St. Hippolyt
Kontakt: r.rabenstein@agb-seminare.at, +43-664-58 60 914

Mein Leiten ist ein Zusammenspiel von führen und mitgehen, entscheiden und inspirieren. Die attraktiven Ziele der Leiterin/des Leiters haben eine ansteckende Wirkung. Speziell, wenn es der Leiterin gelingt, die Ziele und Aufgaben der Mitarbeiterin und des Teams zu kommunizieren. Die Kommunikation ist der Kraft- und Wirkstoff in den Beziehungen untereinander, zum Leiter und zu den Umwelten. Das ist die systemische Sicht. Wir trainieren im Seminar die Aufmerksamkeit auf die eigenen Bedürfnisse und Möglichkeiten. Wir trainieren, die Ressourcen der MitarbeiterInnen zu nützen und die Komplexität zu jonglieren und zu gestalten. "Meine Leitungskompetenzen entwickeln"!
Ab 12 TN mit AGB-Kollegin

 

 


Teamarbeit fördern
Ein Team ist ein soziales Kunstwerk
Datum, Ort: 30.11.2017 - 02.12.2017, St. Pölten
TrainerInnen: Rabenstein Reinhold
Dauer: 30.11.2017 16:00 - 21:0001.12.2017 09:00 - 21:0002.12.2017 09:00 - 13:00 Die hier angegebenen Kurszeiten sind Richtzeiten, die realen Kurszeiten können von den hier angegebenen Zeiten etwas abweichen.
Unterrichtseinheiten: 20
Seminarhaus: Bildungshaus St. Hippolyt
Kontakt: r.rabenstein@agb-seminare.at, +43-664-58 60 914

Ein Team ist ein "soziales Kunstwerk". Die Zusammenarbeit im Team bzw. zwischen den MitarbeiterInnen gelingt, wenn die Balance zwischen Aktivität und Mitfühlen, Struktur und Kreativität, Unterschied und Übereinstimmung gelingt. Dies nennen wir "ko-kreatives" Arbeiten im Team. Das erleichtert die Kooperation untereinander und mit den KlientInnen. Wir trainieren im Seminar, ko-kreativ ein Team zu leiten, Meetings zu moderieren und die Kooperation zu stärken. Mit systemischen Sichtweisen die "MitspielerInnen" und deren Wirkungen im sozialen System beachten – und schätzen!

 

 


Konflikte & Krisen gestalten und bewältigen
Chancen nützen und Gefahren erkennen
Datum, Ort: 18.01.2018 - 20.01.2018, St. Pölten
TrainerInnen: Rabenstein Reinhold
Dauer: 18.01.2018 16:00 - 21:0019.01.2018 09:00 - 21:0020.01.2018 09:00 - 13:00 Die hier angegebenen Kurszeiten sind Richtzeiten, die realen Kurszeiten können von den hier angegebenen Zeiten etwas abweichen.
Unterrichtseinheiten: 20
Seminarhaus: Bildungshaus St. Hippolyt
Kontakt: r.rabenstein@agb-seminare.at, +43-664-58 60 914

Krisen und Konflikte sind Chance und Gefahr: Herausforderungen in der Zusammenarbeit zwischen Leiterin, MitarbeiterInnen, KlientInnen und AuftraggeberInnen. Wir trainieren in diesem Seminar, wie der Leiter/die Leiterin und die MitarbeiterInnen zu Konfliktlösungen beitragen können: durch
Verstehen, Mitfühlen, Neudenken und Handeln. Wie Krisensituationen hilfreich bewältigt und gestaltet werden können. Wie das Leben mit "Nichtlösungen" gelingen kann. Und welche Kraft systemisches
Denken und Handeln gibt.

 

 


Meine Organisation mitgestalten
Organisationen verbinden und strukturieren
Datum, Ort: 08.03.2018 - 10.03.2018, St. Pölten
TrainerInnen: Rabenstein Reinhold
Dauer: 08.03.2018 16:00 - 21:0009.03.2018 09:00 - 21:0010.03.2018 09:00 - 13:00 Die hier angegebenen Kurszeiten sind Richtzeiten, die realen Kurszeiten können von den hier angegebenen Zeiten etwas abweichen.
Unterrichtseinheiten: 20
Seminarhaus: Bildungshaus St. Hippolyt
Kontakt: r.rabenstein@agb-seminare.at, +43-664-58 60 914

Organisationen verbinden und geben Struktur – und sind mitgestaltbar
Organisationen helfen, Aufgaben zu bewältigen, schaffen Verbindungen und Strukturen.
In Organisationen wirken Menschen und Teams mit speziellen Aufgaben und Zielen zusammen. Im Kontext zu den Umwelten, die wir auch Stakeholder nennen: mit KlientInnen, Auftrag-geberInnen, PartnerInnen, MitbewerberInnen.
Dieses "Zusammenspiel" zwischen Innen und Außen ist ein systemischer Blick auf Organisationen und deren Wirkungen. Wir trainieren im Seminar die systemischen Hypothesen und die systemischen Mitgestaltungsmöglichkeiten.

 

 


<< zurück
zurück | nach oben | Seite drucken