Integrative Tanzpädagogik


Tanzimpro und Tango
Spezialseminar
Datum, Ort: 15.06.2017 - 18.06.2017, Ried im Innkreis
TrainerInnen: Birnbaumer Martin
Dauer: 15.06.2017 19:30 - 22:0016.06.2017 09:00 - 12:3016.06.2017 15:30 - 18:0016.06.2017 19:30 - 21:3017.06.2017 09:00 - 12:3017.06.2017 15:30 - 18:0017.06.2017 19:30 - 22:0018.06.2017 09:00 - 12:30 Die hier angegebenen Kurszeiten sind Richtzeiten, die realen Kurszeiten können von den hier angegebenen Zeiten etwas abweichen.
Unterrichtseinheiten: 28
Anrechnungen: Modul 2
Seminarhaus: Bildungszentrum St. Franziskus
Seminargebühr: € 290,-
Kontakt: office@integrativer-tanz.org, 05242/66 73 82
Adresse: Husslstr. 56, 6135 Schwaz

Martin Birnbaumer, sowohl Profitänzer als  auch Tanzpädagoge, führt in diesem Seminar auf vielfältige Weise in die Grundlagen der Tanzimprovisation ein. Dabei wird mit Elementen der Kontaktimprovisation gearbeitet und auf Grundlagen des Tango Argentino zurückgegriffen.

Sowohl in der Kontaktimpro als auch im Tango sind Führen und Folgen, leibliche Reagieren aufeinander, klare Eigenwahrnehmung, Ausrichtung und Gleichgewicht, Nähe und Loslassen sind wesentliche Elemente, die hier für die freie Tanzimprovisation nutzbar gemacht werden.

Im Seminar stehen nicht das Erlernen des Tangos und die Technik der Kontaktimprovisation im Mittelpunkt, sondern die freie, weniger formen- bzw. technikgebundene Tanzimprovisation. Der Tango als Improvisationstanz schlechthin bietet aber wertvolle tänzerische Impulse für die freie Improvisation. Er schafft einen klaren und leicht verständlichen Einblick in die Prinzipien des Führens und Folgens und lässt einem die ruhigen Momente in der Bewegung als wertvollen Impulsgeber erkennen.

Die Kontaktimprovisation erlaubt dem Tänzer sich in allen Bewegungsebenen zu Hause zu fühlen; sich Einlassen auf der tiefsten Ebene, dem Boden im Rollen und Gleiten; verschiedenste Verbindungs- und Kontaktpunkte zu finden und von der Bewegung des Partners zu lernen und zu profitieren.

Beide Formen des Tanzes, die Kontaktimprovisation wie der Tango, wirken sich positiv und  inspirierend aufeinander aus. Sie machen es dem Übenden leichter grundlegende tänzerische Prinzipien zu verstehen. Indem sie uns lernen Spannungszustände im Körper anzupassen, sich auf eine subtile Kommunikation einzulassen, emotional zu öffnen, eine physische Präsenz zu finden, helfen sie uns, ganz im Hier und Jetzt zu sein.

Die Rollen des Führens und des Begleitens sind nicht auf das jeweilige Geschlecht fixiert sondern jeder kann die Führungsanteile und auch die Folgeanteile in sich erfahren und trainieren.

Grundsätzliches:
Tanzimpro als subtilen achtsamen Dialog mit sich und den anderen.
Tanzimpro im Wechselspiel zwischen Tanztechnik und Gefühl.

Inhalte:
•    Tanz  entstehen lassen aus der eigenen Körperlichkeit und im  Zusammenspiel mit einem Partner und in der Gruppe
•    Tanzimprovisation mit intensivem Einbezug von Tango Argentino Parametern.
•    Über die Grundbewegungsform, das Gehen/Schreiten in eine Improvisation  finden.
•    Über die Improvisation gefundenen Bewegungsfolgen erkennen, wiederholen, auflösen und neu kombinieren.
•    Schaffen fließender Übergänge: vom Stehen zum Sitzen und Liegen.
•    Einbeziehung der Bewegungsebenen im eigenen Körper und im Raum.
•    Koordination von Atem, Bewegung und Musik
•    Tanzimpro  im Wechselspiel zwischen Innen- und Außenraum.

Ziele/Effekte:
•    Das Werkzeug Körper schulen, stärken und gleichzeitig verfeinern.
•    Erweitern des eigenen Bewegungsrepertoires im Lösen alter Muster
•    Quellen zur Bewegungsfindung entdecken
•    Mehr Sicherheit und Freiheit in den eigenen Bewegungsmöglichkeiten
•    Schulung des kinästhetischen Sinns
•    Erweiterung der körperlichen Dialogfähigkeit
•    Über eine bewusstere Koordination, Leichtigkeit und Harmonie in der Bewegung finden
•    Sich im Bewegungsvokabular orientieren
•    Einen achtsamen und wertschätzenden Umgang mit einem wichtigen Partner, unserem Körper, gestalten

Methodische Zugänge:
•    Einbeziehen aller Bewegungsebenen (Liegen/Sitzen/Stehen)  in ruhigen meditativen und  in kraftvoll dynamischen Sequenzen
•    In organischen Bewegungsabläufen
•    Auf den Atem hörend
•    Immer an den momentanen eigenen Möglichkeiten orientiert und doch die Herausforderung suchend
•    Erforschen des passiven Teils im Führen und des aktiven Teils im Folgen

 

 


TrainerInnen:

Birnbaumer Martin
Fachbereiche: Integrativer Tanz
Kontakt: contact@tangissimo.net, +43 5574 44367

Bildungshaus:

Bildungszentrum St. Franziskus
Riedholzstraße 15a, 4910 Ried im Innkreis
Tel: 07752/ 82 7 42
Fax: 07752/ 82 7 42-16

Ansprechperson für Seminarkunden: kornelia.zauner@dioezese-linz.at



zum Veranstalter

Weiterführende Infos:

Mehr zu Integrativer Tanz

zurück | nach oben | Seite drucken